Das Geheimnis des Kraftvollen Wohnens

kraftvoll wohnen mit Aufmerksamkeit und Liebe

Das Geheimnis für kraftvolles Wohnen ist…

… nicht nur die sichtbare, materielle Ebene, sondern auch die für das Auge unsichtbare, feinstoffliche Ebene einzubeziehen.

Was bedeutet kraftvolles Wohnen?

Es heißt, dass du dich nicht einfach nur in deinen Räumen aufhältst, sondern eine Verbindung mit deinem dich umgebenden Raum eingehst.

Sei dir bewusst, dass es verschiedene Räume für dein Selbst gibt. Der erste Raum ist dein Körper. Der zweite Raum ist unsere Wohnung bzw. unser Haus (ein weiterer Raum ist für viele der Arbeitsplatz, dazu schreibe ich vielleicht auch einmal einen Post).

Dein Körper braucht Nahrung, Kleidung und Pflege, damit es ihm gut geht. Soll sich deine Seele aber dauerhaft wohl in ihm fühlen, braucht er auch Berührung, innerliche Zuwendung und Liebe.

Genauso verhält es sich mit deinem Zuhause, deinem zweiten Raum: Du kannst ihm Wandfarbe und Möbel geben und ihn regelmäßig putzen. Wenn du ihm jedoch keine bewusste Aufmerksamkeit, Zuwendung und Liebe schenkst, hast du dich von einem großen Kraftpotenzial deines Selbst abgeschnitten.

„Das Heim ist geschmückt und personalisiert; es nimmt die Seele der Menschen an, die in ihm wohnen, und wird zum Spiegel ihres Geistes.“

Das hat der irische Schriftsteller John O‘Donohue (aus: Anam Cara – das Buch der keltischen Weisheit) treffend formuliert. Denn ob bewusst oder unbewusst – deine Wohnung wird durch dich geformt, durch deine Energien, deine Gedanken, deine Einstellung. So wird deine Wohnung tatsächlich zu einem Spiegel deines Selbst.

Kraftvoll wohnen heißt, dieses Wissen heilsam für dich einzusetzen. So kann deine Wohnung bzw. dein Haus zu einer Quelle von Liebe, Kraft, Energie und Geborgenheit für dich werden.

Was ist der erste Schritt?

Fange an, zu beobachten: Wie behandelst du deinen (Wohn)Raum? Wie behandelst du dich selbst? Was genau spiegelt dir deine Wohnung momentan wider?

Wichtig ist: bewerte deine Ergebnisse nicht. Es ist jetzt gerade wie es ist. Verurteile dich bitte nicht, wenn du beispielsweise merkst, dass du dir selbst momentan zu wenig Aufmerksamkeit schenkst. Du hast es ja jetzt erkannt und kannst es ändern!

Wie? Nutze dieses wunderbare, selbstermächtigende hermetische Prinzip: Wie innen, so außen – wie außen, so innen.

Das bedeutet, wenn du dich liebevoll und bewusst um deine Wohnung kümmerst, dann kümmerst du dich liebevoll um dich selbst! Stelle dir vor, dass sie ein eigenständiges Lebewesen ist, das fühlt, wenn du ihr Aufmerksamkeit schenkst.

Und dann fange an, ihr deine Liebe zu senden, innerlich, vom Herzen her. Sage ihr laut, was du an ihr schätzt und dass du dankbar bist, dass du in ihr wohnen darfst, dass sie dein „zweiter“ Raum ist. Eine Bekannte schrieb mir jetzt, dass sie und ihre Wohnung angefangen haben, sich gegenseitig zuzulächeln. Wunderbar!

Mit der Zeit wirst du merken, dass diese Liebe fühlbar zu dir zurück strömt, und zwar „von allen vier Wänden“. Und du wirst wahrscheinlich merken, dass deine Wohnung tatsächlich ein Bewusstsein / einen Geist / eine Seele hat. Diese Seele ist von dir geprägt, hat aber durchaus auch eigene Gefühle und ein eigenes Bewusstsein.

Mit dieser Seele eine liebevolle Verbindung einzugehen und diese Beziehung zu pflegen, ist der wichtigste und wirkungsvollste Schritt zu einem kraftvollen Wohnen. Weil du dich aus dir selbst heraus stärkst. Und das potenziert sich.

Jetzt bist du dran: Beginne jetzt gleich und sende deiner Wohnung ein Lächeln, das von Herzen kommt 🙂

 

Wenn du mehr über die Verbindung mit deiner Wohnung wissen möchtest, trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und erhalte dein kostenfreies E-Book „Wie du deine Wohnung in vier Schritten in einen energetischen Wohlfühlort verwandelst“

Bildquelle: Pixabay

About Carina Harbich

Liebt ihre Berufung als geomantische Haus- und Gartenberaterin. Ihre Schwerpunkte sind "Kraftvoll Wohnen" und "Magischer Leben".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.